Firmenhandys und Datenschutz Teil 2

Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz von Unternehmenshandys

Mobile Device Management System (MDM)

Ein MDM bietet zahlreiche Vorteile für Unternehmen, die mobile Geräte wie Smartphones und Tablets nutzen.

Mobile Device Management (MDM) bezieht sich auf eine Softwarelösung, die Unternehmen dabei hilft, mobile Geräte wie Smartphones und Tablets sicher und effektiv zu verwalten. MDM-Systeme ermöglichen es IT-Administratoren, die Konfiguration und Überwachung von mobilen Geräten zentral zu steuern, wodurch die Sicherheit und Produktivität der Mitarbeiter verbessert wird.

Typischerweise umfasst MDM die Implementierung von Richtlinien zur Gerätekonfiguration, die Überwachung von Geräten auf Sicherheitsbedrohungen und die Fernverwaltung von Anwendungen und Daten auf mobilen Geräten. MDM kann auch dabei helfen, Datenverlust zu verhindern, indem es sicherstellt, dass sensible Unternehmensdaten nur auf autorisierten Geräten und Anwendungen zugänglich sind.

Die zunehmende Verbreitung von mobilen Geräten im Geschäftsumfeld hat die Bedeutung von Mobile Device Management weiter verstärkt. Unternehmen jeder Größe können von einer MDM-Lösung profitieren, um ihre mobilen Geräte sicher zu verwalten und ihre Daten zu schützen.

Einige der wichtigsten Vorteile im Überblick:

  • Sicherheit: Mit einem MDM-System können Unternehmen die Sicherheit ihrer mobilen Geräte verbessern. Das System ermöglicht es Admins, sichere Passwörter zu setzen, Geräte zu sperren oder zu löschen und Datenverschlüsselung durchzuführen.
  • Effizienz durch Einschränkung: Ein MDM-System kann auch dazu beitragen, die Effizienz im Unternehmen zu steigern. Es ermöglicht den schnellen Zugriff, die Beschränkung und das Protokollieren der Daten und Anwendungen. Dies erleichtert die Reflexion der Arbeitsweise und die Zusammenarbeit zwischen MitarbeiterInnen.
  • Kostenersparnis: Durch ein MDM-System können Unternehmen auch Kosten sparen, da sie in der Lage sind, ihre mobilen Geräte effektiver zu verwalten und Wartungskosten zu reduzieren.
  • Compliance: Ein MDM-System hilft Ihnen auch dabei, gesetzliche Bestimmungen einzuhalten, indem es sicherstellt, dass Daten auf mobilen Geräten geschützt sind und dass MitarbeiterInnen sich an Unternehmensrichtlinien halten.


Wenn Sie mir über das Thema erfahren möchten, kann ich Ihnen diese Links empfehlen:

https://ogy.de/s3gh

https://ogy.de/cqnc

https://ogy.de/yc5u


Weitere Sicherheitsmaßnahmen

Backup – Verschlüsselung

UnternehmerInnen sollten stets sicherstellen, dass alle Daten auf den Firmenhandys regelmäßig durch Backup-Lösungen und Verschlüsselungen mit höchstem Sicherheitsstandard gespeichert werden. Auf diese Weise gehen Sie präventiv vor, für den Fall, dass Ihre Daten im Falle von Verlust oder Diebstahl der Firmenhandys beeinträchtigt werden.

Autorisierung

Schließlich sollten Unternehmen auch darauf achten, dass nur autorisierte MitarbeiterInnen Zugang zu den Firmenhandys und den darauf befindlichen Daten haben.

Schulung der MitarbeiterInnen

Darüber hinaus ist der Mensch eine der häufigsten Schwachstellen, wenn es zu Datenlecks kommt. Begehen Sie nicht den Fehler, wie zu viele andere, und sorgen Sie durch Datenschutz-Training vor, in dem Ihr Team regelmäßig über die Richtlinien und Verfahren zum Datenschutz informiert wird. Zudem müssen sie über die Gefahrenvon Malware und anderen Cyberbedrohungen aufgeklärt werden (Security-Awareness-Training) und darauf achten, nur vertrauenswürdige Nachrichten zu beantworten und Apps auf ihren Mobilgeräten zu installieren. Richten Sie ggf. benutzerdefinierte Beschränkungen ein.


Enger Kontakt mit IT-Abteilung

Wenn es ein Problem gibt oder verdächtige Nachrichten eingehen, die Sie an Phishing erinnern, müssen Sie umgehend die IT-Abteilung kontaktieren oder externe IT-Supports hinzuziehen. So lässt sich schnellstmöglich sicherzustellen, dass die Daten entsprechend geschützt und potenzielle Cyberangriffe abgewehrt werden. Durch die enge Einbeziehung von IT-Experten lassen sich Folgeschäden erheblich begrenzen. Auf diese Weise können UnternehmerInnen die Daten Ihrer ArbeitnehmerInnen und vertrauliche Informationen vor unerlaubtem Zugriff bestmöglich schützen.

Um ein Unternehmen effektiv vor Bedrohungen zu schützen, ist es erforderlich, dass Firmenhandys auf dem neuesten Stand der Technik sind und alle Daten sicher und geschützt verwahrt werden. Die Verwendung einer Firewall ermöglicht es dem Netzwerk, böswillige Aktivitäten zu erkennen und zu blockieren. Technologien wie SSL und TLS helfen dabei, die Sicherheit der Netzwerkverbindung durch Verschlüsselung einzuhalten.

Mit diesen einfachen Maßnahmen können Sie sicherstellen, dass sich Ihre Daten und die Ihrer MitarbeiterInnen in größtmöglich geschütztem Umfeld befinden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Sicherheitsmaßnahmen regelmäßig überprüft werden müssen, um zu belegen, dass sie durchgehend wirksam sind.


2019 Angriff App Arbeitsplätze Aufsichtsbehörden Beschäftigte BSI Business Continuity Bußgeld Cert Corona Covid-19 Daten Datenmanagement Datenmissbrauch Datenschutz Datenschutz-Manager Datensicherheit Details DSB DSGVO E-Mail Hacked Internet IT-Sicherheit Konferenz Kontrolle Lerneinheit Lernvideo Lupe Löschen Manipulation Microsoft Modell Office Ortsbegehung personenbezogene Daten Schadcode Schutz Sicherheit Sicherheitslücken Unternehmen USB Stick Verschlüsselung vor Ort


Mein Name ist Torben Bues und ich bin Berater für Datenschutz und Informationssicherheit. Als zertifizierter BSI IT-Grundschutz Experte arbeite ich intensiv in diversen Datenschutz- und Cybersecurity Fachgruppen regionaler Verbände.

Ich unterstütze Organisationen bei der Umsetzung von Compliance-Anforderungen wie der DSGVO, Tisax, ISO/IEC 27001, oder der dem BSI IT-Grundschutz.

Sprechen Sie mich gerne jerzeit zu Themen aus Datenschutz und IT-Sicherheit an.