Awareness Kampagne Schwachstelle Mensch Teil 3:”Makros – aktive Inhalte in Texten & Tabellen”

Wir arbeiten tägliche mit Texten, Tabellen und anderen Dateien. In vielen Word- und Excel-Dokumenten werden Makros zur Automatisierung und Steuerung von Inhalten genutzt. Ein Einfallstor für Malware.

Makros, anfänglich als nützliche Skripte in Office-Dokumenten konzipiert, bergen heute eine erhebliche Gefahr für die Cybersecurity. Cyberkriminelle nutzen Makros als ausgeklügeltes Einfallstor, um bösartige Software einzuschleusen und Systeme gezielt zu infiltrieren. Durch die automatische Ausführung von Makros erhalten Angreifer die Möglichkeit, unbemerkt schädlichen Code in Dateien einzufügen, was zu schwerwiegenden Sicherheitsverletzungen führen kann.

Die Gefährlichkeit von Makros liegt darin, dass sie von den Nutzern oft unbeabsichtigt aktiviert werden, insbesondere wenn sie in vermeintlich vertrauenswürdigen Dokumenten enthalten sind. Dadurch können sensible Informationen kompromittiert, Unternehmen angegriffen und persönliche Daten gestohlen werden. Um diesem Risiko entgegenzuwirken, ist es entscheidend, Makros mit äußerster Vorsicht zu behandeln und ihre Ausführung nur von verifizierten, vertrauenswürdigen Quellen zu ermöglichen.

Ein umfassendes Verständnis der potenziellen Bedrohungen durch Makros, gepaart mit bewährten Sicherheitspraktiken, ist unerlässlich, um die Integrität und Vertraulichkeit von Computersystemen effektiv zu schützen. Daher ist eine proaktive Herangehensweise an die Verwaltung von Makroeinstellungen und das Schulen von Nutzern über die Risiken dieser scheinbar unschuldigen Skripte von großer Bedeutung für die Gewährleistung der Cybersecurity.


2019 Aktive Inhalte Angriff Anwendungen App Apps Arbeitsplätze Aufsichtsbehörden Beschäftigte BSI Bußgeld Corona Covid-19 Daten Datenmanagement Datenschutz Datenschutz-Manager Datensicherheit DSB DSGVO E-Mail Hacked Internet IT-Sicherheit Konferenz Kontrolle Konzept Lerneinheit Lernvideo Lupe Löschen Manipulation Modell Office Ortsbegehung personenbezogene Daten Recht Schadcode Schutz Sicherheit Sicherheitslücken Unternehmen USB Stick Verschlüsselung vor Ort


[Quelle: LKA Niedersachsen, Zentrale Ansprechstelle Cybercrime]

Feedback

Lassen Sie uns ein Feedback da, die Antworten sind anonym und werden zum Zweck der Themenerweiterung genutzt.


Über den Autor

 

 

 

 

 

Mein Name ist Torben Bues, und ich widme mich diesem Blog, um das komplexe Thema Datenschutz und Informationssicherheit für Arbeitnehmer verständlicher zu gestalten.

In meiner Hauptberufung fungiere ich als Datenschutzbeauftragter und IT-Berater für Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Als erfahrener IT-Sachverständiger und Gutachter unterstütze ich externe Datenschutzbeauftragte dabei, ihre Fähigkeiten zu verbessern. Mein Fokus liegt dabei auf der eingehenden Prüfung und Auditierung technischer sowie organisatorischer Maßnahmen, basierend auf den Standards ISO/IEC:27001 und dem BSI IT-Grundschutz.

Durch meine langjährige Tätigkeit in der Branche verfüge ich über umfassende Kenntnisse, die es mir ermöglichen, praxisnahe und effektive Lösungen im Bereich Datenschutz und Informationssicherheit anzubieten. In diesem Blog teile ich nicht nur mein Fachwissen, sondern möchte auch dazu beitragen, ein Bewusstsein für die Bedeutung dieser Themen zu schaffen.

Falls Sie spezifischen Beratungsbedarf haben oder einfach nur Fragen zum Thema Cybersicherheit klären möchten, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Zögern Sie nicht, einen Beratungstermin mit mir zu buchen, um gemeinsam praxisorientierte Lösungen zu entwickeln und Ihr Verständnis für Datenschutz und Informationssicherheit zu vertiefen.

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden

Torben Bues Consulting & Services hat 4,77 von 5 Sternen 15 Bewertungen auf ProvenExpert.com