Awareness Teil 7:“Gefährliche USB-Sticks“

Jeder hat mindestens einen, die meisten nutzen sie regelmäßig und selten werden die Inhalte angemessen geschützt. Häufig verlegen wir sie, verleihen oder verlieren sie“.

Sie gehören zum digitalen Alltag und auch Angreifer bemächtigen sich gerne Methoden, bei denen USB-Sticks eine Rolle spielen. Gerne als Werbegeschenk getarnt, oder auf dem Betriebsgelände liegen gelassen. Ruck Zuck verschwinden Sie im USB-Steckplatz des Firmen-PC und richten dort erheblichen Schaden an.

Der Appell geht natürlich in erster Linie an unsere eigene Neugierde, denn die Frage „was ist auf dem Stick?“ führt häufig dazu, dass die kleinen Speichersticks bedenkenlos eingesteckt werden. Dabei ist der Schutz eines USB-Sticks mittels „Bitlocker-To Go“-Technologie kinderleicht und sogar kostenlos bei Windows 10 enthalten.

Im siebten Teil der Awareness Kampagne „Schwachstelle Mensch“, erhalten Sie heute wichtige Impulse zum Thema „Gefährliche USB-Sticks“.

[Quelle: LKA Niedersachsen, Zentrale Ansprechstelle Cybercrime]

Haben Sie konkreten Bedarf und wünschen eine Beratung, oder haben einfach nur Fragen zum Thema Cybersicherheit? Dann buchen Sie gerne einen Beratungstermin mit mir.

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden

Über den Autor

Copyright TB2018

Torben Bues ist Experte für Informationssicherheit und wurde in Berlin bei der Akademie der Deutschen Gesellschaft für Informationssicherheit in unterschiedlichen Disziplinen ausgebildet. Er ist Mitglied der Fachgruppe Cybersicherheit im Niedersachsen Digital e.V. Netzwerk und engagiert sich als Teilnehmer der Allianz für Cybersicherheit für die Verbreitung des BSI IT-Grundschutz. Er ist als IT-Sachverständiger und Gutachter für den Bundesfachverband BISG e.V. tätig und hat sich auf die Auditierung technischer und organisatorischer Maßnahmen spezialisiert.